Ausfallvorwarnung

NOVUM-Technologie ermöglicht es, beim Monitoring von Batterien und Batteriespeichern Unregelmäßigkeiten und Risiken zu identifizieren, bevor es zu Ausfällen kommt. Kündigt sich ein Problem an, schlägt unser System Alarm. Die zuständigen Mitarbeiter erhalten in diesem Fall über eine einfache, nutzerfreundliche Oberfläche eine Ausfallvorwarnung, mit allen notwendigen Informationen und können vorbeugende Maßnahmen treffen. Die Vorwarnungen können auch in die jeweiligen Kundensysteme integriert werden, sodass Ihre Serviceteams ihre gewohnten Abläufe beibehalten und trotzdem schnell auf bevorstehende Probleme reagieren können.

Ausfälle von Batterien und Batteriespeichern vermeiden

Wenn Anlagen, Geräte oder Fahrzeuge aufgrund von leeren oder gar defekten Batterien ausfallen, stehen Besitzer und Betreiber vor zahlreichen Problemen. Um Produktionsausfälle, unnötige Kosten oder gar die Gefährdung von Mitarbeitern und Kunden zu vermeiden, ist es sinnvoll, alle Batterien bzw. Zellen mithilfe von NOVUM-Technologie zu überwachen. Wichtig zu wissen: Unsere Batterieexperten informieren Sie nicht erst, wenn es zu einer Störung kommt, sondern können Probleme in den meisten Fällen voraussagen, sodass Sie die Möglichkeit haben, rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen zu treffen.

Warum fallen Batterien aus?

Für den Ausfall von Batterien gibt es viele Ursachen. Mithilfe KI-basierter Monitoring-Systeme lassen sich die meisten davon identifizieren. Ziel ist es, Batterien auszutauschen oder schonender zu nutzen, damit es nicht zu einem Ausfall kommt.

Folgende Ursachen können zum Ausfall von Batterien führen:

  • Produktionsqualität: Bereits bei der Produktion der Batterie wurden Fehler gemacht, z. B. durch die Verwendung nicht homogener Zellen
  • Alterung: Die Batterie war lange in Benutzung und hat ihr Lebensende aufgrund des normalen Verschleiß erreicht
  • Überlastung: Die Batterie wurde zu stark beansprucht und entwickelt deshalb vorzeitig Defekte
  • Umwelteinflüsse: Die Batterie ist oder war zu starker Wärme, Kälte oder Feuchtigkeit ausgesetzt
  • Beschädigung: Möglicherweise hat die Batterie beim Transport oder Einbau Schaden genommen, der zu einer sprunghaften Alterung bzw. einem Ausfall führt

Wie erkennt die Künstliche Intelligenz von NOVUM den drohenden Ausfall?

Zur Bestimmung des Batteriezustandes benötigen wir mindestens Informationen über Strom, Spannung und die Temperatur Ihrer Batterien in einer Auflösung von 1-60 Sekunden. Unsere KI analysiert diese Faktoren und gleicht sie mit den Daten Zigtausender anderer Batterien ab.

Einen drohenden Ausfall erkennt die KI anhand typischer Muster: Thermal Runaways kündigen sich z. B. dadurch an, dass sich der Innenwiderstand der Batterie erst reduziert und dann exponentiell erhöht. Das passiert noch weit vor einer tatsächlichen Erwärmung der Batterie also noch bevor sich die fatale Kettenreaktion in Gang setzt, die zur Explosion führt.

Wenn es zu solchen Auffälligkeiten oder Unregelmäßigkeiten kommt, schlägt die KI sofort Alarm. „Menschlichen“ Mitarbeitern würden solche Defekte in der Regel gar nicht auffallen. Die Diagnose mit patentierter NOVUM-Technologie bietet Unternehmen deshalb einen großen Vorsprung in Sachen Sicherheit. Oft sind es schließlich nicht allein die Ausfälle, die Entscheidungsträgern Sorgen bereiten. Eine defekte Batterie kann auch anfangen, zu brennen oder gar zu explodieren. Mit moderner Technologie lässt sich dies jedoch vermeiden.

Wie erfolgt die Ausfallvorwarnung?  

Wie die Ausfallvorwarnung erfolgt, hängt davon, ab wie Sie Batterien nutzen und welche Art von Monitoring Sie wünschen.

  1. Ausfallvorwarnung bei Batteriespeichern

Wir stellen Ihnen alle Daten über Ihren Speicher in einer nutzerfreundlichen Oberfläche oder über unsere API-Schnittstelle direkt zur Verfügung. So werden Ihre Mitarbeiter gewarnt, sobald wir Unregelmäßigkeiten identifizieren. In diesem Fall können Sie selbst einschreiten, z. B., indem Sie einzelne Module austauschen. Auch Push-Benachrichtigungen sind möglich.

  • Ausfallvorwarnung im Rahmen der Batteriediagnose an stationären Testsystem

Bei der Überprüfung von Batterien an unseren stationären Testsystemen erhalten Sie Informationen zum Gesundheitszustand, zur Restkapazität und zum Restwert von Batterien. Zudem identifizieren wir Batterien, die zwar noch eine gute Restkapazität haben, aber deren chemischer Innenzustand darauf hindeutet, dass sich demnächst sicherheitsrelevante Probleme entwickeln werden, z. B. Dendritenbildung, die zu Kurzschlüssen führen werden. Solche Exemplare sollten anschließend natürlich keinesfalls im Speicher verbaut werden.

  • Ausfallvorwarnung bei Fahrzeugen mithilfe des mobilen Servicetools von NOVUM

Wenn Sie Ausfällen vorbeugen möchten, empfehlen wir Ihnen, Ihre Fahrzeugbatterien regelmäßig mit unserem Servicetool zu warten. Überprüfen Sie ganz unkompliziert in nur  90 Sekunden Batteriezustand und Restkapazität. Erstellen Sie mit wenigen Klicks Nutzungsdauerprognosen und profitieren Sie von unseren Hinweisen bezüglich des optimalen Einsatzes der Batterie innerhalb Ihrer Flotte. Fällt ihr Fahrzeug trotzdem plötzlich aus, können Sie mit dem Servicetool überprüfen, ob der Defekt tatsächlich mit der Batterie zusammenhängt. Teures Einschicken „auf gut Glück“ beim Hersteller ist nicht mehr nötig.